Background Fly-West Homepage

IR(A) Multi-Engine



Als Alternative zur Instrumentenflugausbildung auf einem einmotorigen Flugzeug kannst du die IFR-Berechtigung auch von Grund auf mit Flugzeugen der Klasse MEP erwerben. Verbesserte Ausrüstung, Enteisungsanalge und höhere Performance eröffnen weitere Möglichkeiten in der IR-Fliegerei.

Die Flugausbildung
Die Flugausbildung: 55h insgesamt, davon 38h am Flugsimulator und 17h am Flugzeug.
150h Theoriekurs, davon 100h im Selbststudium.
Die theoretische Ausbildung
In 50h Unterricht im Schulungsraum und weiteren 100h im Selbststudium wirst du in den Fächern
  • Luftfahrtrecht und Operational Procedures
  • Allgemeine Luftfahrzeugkunde
  • Flugplanung und Flugleistung
  • Menschliches Leistungsvermögen
  • Navigation und
  • Kommunikation
ausgebildet. Die anschließenden Prüfungen in diesen 7 Fächern musst du in englischer Sprache direkt in Wien oder Innsbruck bei der Behörde ablegen.

Anstelle der IR-Theorieausbildung kannst du auch den ATPL-Theoriekurs besuchen. Der ATPL Theoriekurs wie auch die ATPL Theorieprüfungen ersetzen die theoretische IR-Ausbildung.

Die Voraussetzungen
Medical
Vor Beginn der IR-Ausbildung musst du im Besitz eines Medical der Klasse 1 oder zumindest im Besitz eines Klasse 2 Medicals mit „IR Check“ sein.

Funkerzeugnis
Für die IR-Ausbildung ist ein allgemeines Sprechfunkzeugnis „AFZ“ Voraussetzung.

PPL, Flugerfahrung, Klassenberechtigungen
Ein gültiger Privatpilotenschein mit aufrechter Klassenberechtigung MEP

Verlängerung der Lizenz
Die Instrumentenflugberechtigung gilt für je 12 Monate. Innerhalb der letzten 3 Monate vor Ablauf der Gültigkeit muss sie mit einer „Befähigungsüberprüfung“, sprich einem Checkride mit einem Prüfer verlängert werden.

Dieser Checkride kann am Simulator stattfinden, jedoch mindestens jeder zweite Checkride muss am Flugzeug durchgeführt werden.
Deine Schulflugzeuge
Unser FNPT-II Flugsimulator von Elite steht direkt in unserem Schulungszentrum in Rum, somit kann die gesamte Ausbildung in Innsbruck absolviert werden. Simuliert wird eine Piper Seneca III oder wahlweise eine Piper Arrow, mit traditionellen Rundinstrumenten.

Flugzeuge
Für die Multi-Engine-IFR Ausbildung stehen dir bei uns am Flughafen Innsbruck zwei Flugzeuge vom Typ DA-42 zur Verfügung.
Kosten der Ausbildung
Wir erstellen gerne für dich ein persönliches, verbindliches Angebot. Kontaktiere uns dazu am Besten telefonisch oder per Mail, komm in unserem Schulungszentrum in Rum bei Innsbruck vorbei und schau unsere Einrichtungen und unseren Flugsimulator an, oder mach einen Schnupperflug mit einem unserer Lehrer.



Deine ersten Schritte in Richtung IR-Berechtigung:


IR(A) Infos zum Download >>

Nach der IR-Ausbildung

Die IR-Berechtigung ist nicht nur ein zusätzlicher Sicherheitsgewinn im alltäglichen Fliegerleben, sondern auch Voraussetzung für viele andere Ausbildungen.
Fluglehrer, Berufs- und Linienpiloten müssen Instrumentenflugerfahrung mitbringen:

Der Weg zum Berufspiloten

CPL Berufs-
pilotenlizenz

Die Lizenz zum gewerblichen Fliegen auf allen Single-Pilot Flugzeugen und als Co-Pilot im Linienverkehr, in Verbindung mit dem Frozen ATPL. weiterlesen >>


Die Linienpilotenlizenz ATPL ist die hchste fliegerische Berechtigung.

ATPL
Frozen ATPL

Der Theoriekurs zur Erlangung der Linienpilotenlizenz. weiterlesen >>

Dein Platz am rechten Sitz.

FI Flight Instructor

Die ultimative Transition- vom Schüler zum Lehrer. 125h Theorieunterricht, 30h Praxisschulung weiterlesen >>

Lehrer zum Unterricht der IR-Berechtigung

IRI Instrument Rating Instructor

Werde einer der Lehrberechtigten zum Unterrichten von Instrumentenflug. weiterlesen >>